Meine zukünftige Reise wird eine lange Reise auf der ich keine Zeit haben werde, mich meinem Privatleben oder dem Einkaufen zu widmen.
Daher habe ich diesmal mit dem Packen schon einige Wochen vorher begonnen und teste meine „Systeme“.

Hier kommt die LADESTATION für mein Zimmer:

technik rio

Ich habe eine deutsche 6-er Steckdose eingepackt, mit einem Zwischen-/Ausschalter. Dazu einen Welt-Adapter, hoffentlich für inkl. Brasilien.

Normalerweise habe ich eine 3-er Steckdose auf Reisen mit und lade Kamera-Akkus und Smartphones nacheinander auf.
Hierzu werde ich in Rio keine Zeit haben, Schlaf aka Gesundheit ist das kostbarste Gut während der Zeit dort.

Ich habe glücklicherweise mehrere Geräte, die den gleichen Stecker benötigen (an dieser Stelle: vielen Dank an die einsichtigen Hersteller!), was unterwegs praktisch ist, da ich nur 1 Kabel zum mobilen Laden mitführen muss:
Zwei Smartphones (aka Kamera, Diktiergerät, Internet-Zugang) und einen portablen Akku für selbige Geräte.
Diese lade ich, weil ich vermute, dass das am schnellsten geht, am liebsten hier über ordinäre Handy-Ladegeräte (links im Bild)

Dann habe ich zwei Kameras in Benutzung (1x Foto plus mögl. Film, 1x Film plus mögl. Foto Panorama/Fischauge).
Sowie eine Ersatzkamera .

Für den Fotoapparat habe ich 3 geladene Akkus dabei (dh ich stehe nachts/früh auf und zum Aufladen austauschen) und für den Camcorder 2 Akkus.
Zusätzlich habe ich auch immer ein Micro-USB-Kabel + Netzstecker in der Handtasche. Man weiss ja nie, wo man mal Pause macht. 😉

In mindestens 1 Smartphone soll 1 lokale SIM-Karte, die ich vor Ort besorgen werde.
Ich habe auch noch ein altes iPhone 3G, das ich ggfs. auch noch einpacke. Mit dem habe ich übrigens dieses schlechte Foto gemacht. Hat ein 3G eigentlich einen Blitz? Nicht gefunden.
Sowie auf jeden Fall ein altes Nokia Handy mit SIM-Karte, für den Fall dass mein Lumia (mit deutscher SIM) verloren geht. JK phone home…

 

Für das Büro, von dem ich nie weiss, wieviele Stunden ich dort am Tag verbingen werde, habe ich eine kleine Leiste mitgenommen:

Technik-Rio-2

An dieser hängt ein dreifacher USB-Stecker, Kabel habe ich auch genug dabei, und es kann sonst auch gern noch einer meiner Kollegen etwas einstöpseln.
Da wir in einem angemieteten Raum sitzen werden, sind Steckdosen Mangelware, werden primär für die Arbeits-Notebooks und -Drucker genutzt, zum Aufladen von Funkgeräten und Arbeits-Handies.

Türkis, weil ich dann selbst eher dran denke und sehe, wo mein Equipment liegt. Dazu bekommt alles einen gestreiften Washi Aufkleber, damit ich es leichter wiederfinde (oder andere mir meine Teile bringen können, wenn ich sie irgendwo vergesse).

Eventmanagement.

Und ihr so?? Würde mich über ein Foto von Eurer Reise-Ausstattung freuen 🙂

Fahrradverleih in Rio
Was ich in Rio sehen möchte I (vorher)
Technik auf Reisen V (Rio)
Markiert in:                             

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.